Mai 132019
 

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

die selbstverwalteten Soziokulturellen Zentren haben bereits vor 40 Jahren mit Podiumsdiskussionen zur Stadtentwicklung  dazu beigetragen, dass Wohnen und wachsende Stadt bei den Stadtbewohner*innen öffentlich diskutiert wurde. Heute ist es ein selbstverständliches Thema der Programmangebote und unzählige Bürgerinitiativen in Deutschland, ja man kann sagen in der Welt, fordern von der Politik, dass endlich ein Paradigmenwechsel in der Stadtentwicklung stattfindet. Von der „autogerechten Stadt“ zur „menschengerechten Stadt“, dem haben sich auch ein Netzwerk  in Wilmersdorf verschrieben. Das Initiativen-Netzwerk besteht bisher aus den Initiativen Friedrich-Wilhelm-Platz, Um den Leon-Jessel-Platz, Breitenbachplatz, Bundesplatz und Wilmersdorfer Mitte. Die Initiativen haben sich gegen eine Beteiligung der BI Schoeler-Schlösschen ausgesprochen, da sie klar verkehrspolitisch ausgerichtet sind!

Zu einer „menschengerechten Stadt“ gehört neben einer kulturellen Infrastruktur  angemessener und bezahlbarer Wohnraum für die Einwohner*innen. Bei dieser vorrangigen Aufgabe  haben die Stadtpolitiker*innen aller Couleur versagt.   Char.-Wilm wird nur noch mit überteuerten Eigentumswohnungen verdichtet, Mieter von Investoren mit rücksichtslosen Mieterhöhungen, Hausabriss und Verdrängungen (jeder vierte Umzug) bedroht. Dagegen haben am 11.5. siebzehn Mieten-Initiativen und Hausgemeinschaften einen Kiezspaziergang durchgeführt, um  gegen diese Entwicklung zu protestieren. Alexandra Elgert vom Freundeskreis Fechnerstr. 7  zeigte sich enttäuscht von nur 100 Personen, die am Kiezspaziergang teilnahmen, obwohl mehr als 1.000 Menschen betroffen sind. Aber die Initiativen bleiben dran.

Am 18.Mai 2019 findet auf dem Jesselplatz das Europa-Kiezfest statt (www.jessel-kiez.de). Da alle Stände ausgebucht waren, werden wir mit umgehängten Plakaten mobile Werbung für unsere Konzeption machen und weitere Unterschriften für den Einwohnerantrag sammeln. Die geforderten 1.000 Unterschriften haben wir längst erreicht,  sammeln aber zur Sicherheit weiter. Es wäre prima, wenn Ihr vorbeischauen würdet und/oder bei unserer mobilen Werbung mitmachen könntet.

Es liegt uns ein Gesprächsangebot von der Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) vor, das wir natürlich annehmen werden. Das Gespräch soll im Schoeler-Schlösschen stattfinden. Darüber und über den Termin und was sonst noch ansteht, werden wir bei unserem nächsten Initiativen-Treffen reden, wozu Franziska Becker und wir herzlich einladen:

 Montag, 20. Mai 2019, 19 bis 21 Uhr, wie immer im Wahlkreisbüro der SPD, Fechnerstr. 6A 

Mit nachbarschaftlichen Grüßen

Rainer Wittek, Sprecher der BI

 

Klarstellung: Unsere BI ist überparteilich.  Franziska Becker  gibt uns lediglich die Möglichkeiten, in ihrem Wahlkreisbüro zu tagen, da für Bürgerinitiativen wenig Möglichkeiten bestehen in Wilmersdorf Räume unentgeltlich zu nutzen. Dieser Mangel wäre mit einem  selbstverwalteten Schoeler-Schlösschen beseitigt, da unsere Planung drei Gruppenräume für Bürgerinitiativen vorsieht. Selbstverwaltete Soziokulturellen Zentren, davon gibt es 500 in Deutschland, werden gerade wegen ihrer parteipolitisch unabhängigen, aber politischen Programmvielfalt besucht.  Obwohl wir uns in gemieteten Räumen der SPD treffen, die übrigens von unseren Steuern bezahlt werden,  hat sich die Fraktion der SPD in der BVV  bisher nicht für unser Nutzungskonzept entschieden.

 

 

 

 Kommentieren

Sie können diese HTML-Phrasen und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier...

Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies auf unserer Webseite finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surfergebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Anderenfalls nehmen Sie bitte entsprechende Einstellungen zur Unterdrückung der Cookies an Ihrem Browser vor oder verlassen JETZT sofort diese Webseite.

Gemäß der EU-Richtlinie 2009/136/EG [die noch immer nicht in deutsches Recht überführt wurde] und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVo) der EU (GDPR) sehen wir uns verpflichtet, Sie von der Benutzung von Cookies auf dieser Webseite zu informieren.

Betrachten Sie dies als Information gem. § 15 Abs. 3 Telemediengesetz (TMG). Wir werden Ihnen diese Information nach Ablauf von 6 Wochen [oder, falls Sie die Cookies auf Ihrem Computer gelöscht haben, bereits früher] erneut als Erinnerung präsentieren.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme.

Schließen