Feb 122019
 

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

jeden 3. Montag des Monats findet unser turnusmäßiges Treffen statt. Mit dem Treffen am 25.2.2019 machen wir eine Ausnahme. Die machen wir jedoch gerne. Besucht doch der Regierende Bürgermeister Michael Müller seine Genossin Franziska Becker am 19.2.2019, ab 19 Uhr, wofür am 18.2.2018 ihr Wahlkreisbüro für den großen Besucherandrang vorbereitet wird.

Schon im März 2016 haben wir mit dem Beitrag auf unserer Homepage unter dem Titel “Kulturpflege der AfD?“ darauf hingewiesen, dass diese Partei die im Grundgesetz verankerte Freiheit für Kunst, Wissenschaft, Forschung und Lehre nicht so eng sieht. Die erwarteten Hasskommentare und Drohanrufe auf den Beitrag blieben nicht aus.

Jetzt sitzen sie in allen Parlamenten und greifen das Grundgesetz an mit der Forderung einer “Renationalisierung“ der Kultur, womit sie die Kulturinstitutionen allgemein auf völkische Linie bringen wollen, wenn sie die Macht dazu hätten. Sie polemisiert u.a. immer häufiger und aggressiver gegen die Landeszuschüsse für ca. 540 Soziokulturelle Zentren in Deutschland mit (partei-) unabhängiger Programmgestaltung und eigener Trägerschaft.

Alles was der AfD politisch nicht passt wird als „linksversifft“ oder „linksterroristische Sumpfkultur“ bezeichnet. Ausdrücke, aus denen die tiefe Verachtung für Andersdenkende spricht.

Diese verbale Verrohung des gesellschaftlichen Diskurses wollen Kunst- und Kulturschaffende aus ganz Deutschland nicht mehr hinnehmen. In der bundesweiten Initiative “Die Vielen“ wehren sie sich gegen den Versuch der Rechtspopulist*innen, Kulturveranstaltungen für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. In Berlin haben sich die große Mehrheit der Kultureinrichtungen angeschlossen. Das Ziel des eingetragenen Vereins mit Sitz in Berlin ist die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.

Alles Ziele, für die selbstverwaltete Soziokulturelle Zentren seit fas 50 Jahren offensiv Kulturangebote machen, die auch in unserer Konzeption detailliert formuliert werden. Die Zentren sind ein Bollwerk gegen Hass, Ausgrenzung und Ausländerfeindlichkeit geworden. Bereits 3.500 Bürger*innen fordern für Wilmersdorf, dass so ein Kulturzentrum im Schoeler-Schlösschen entstehen soll.

Hiermit laden Franziska Becker und die BI alle Unterstützerinnen und Unterstützer und die es noch werden wollen zum

nächsten Initiativentreffen ein am 25.2.2019 , 19 bis 21 Uhr, wie immer im Wahlkreisbüro der SPD, Fechnerstr. 6A, 10717 Berlin

mit nachbarschaftlichen Grüßen

Rainer Wittek

Sprecher der BI

 

Nachtrag: Am 19.Mai sollen bundesweit Demonstationen für ein „ Europa der Vielen“ in mehreren Städten stattfinden. Wir sind dabei !

 Kommentieren

Sie können diese HTML-Phrasen und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier...

Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies auf unserer Webseite finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surfergebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Anderenfalls nehmen Sie bitte entsprechende Einstellungen zur Unterdrückung der Cookies an Ihrem Browser vor oder verlassen JETZT sofort diese Webseite.

Gemäß der EU-Richtlinie 2009/136/EG [die noch immer nicht in deutsches Recht überführt wurde] und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVo) der EU (GDPR) sehen wir uns verpflichtet, Sie von der Benutzung von Cookies auf dieser Webseite zu informieren.

Betrachten Sie dies als Information gem. § 15 Abs. 3 Telemediengesetz (TMG). Wir werden Ihnen diese Information nach Ablauf von 6 Wochen [oder, falls Sie die Cookies auf Ihrem Computer gelöscht haben, bereits früher] erneut als Erinnerung präsentieren.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme.

Schließen