Dez 242015
 

Das SchoeSch in WilmersdorfLiebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

es war ein ereignisreiches Jahr für die BI Schoeler-Schlösschen.

Nach der Gründung am 02.06.2015, haben wir auf verschiedenen Straßenfesten für unser Projekt geworben, unzählige Gespräche geführt und in kurzer Zeit über 300 Unterstützerunterschriften erhalten und diese Homepage und Mailadresse eingerichtet.

Wir haben den Kontakt zu allen Parteien in der BVV aufgenommen. Den Fraktionen der SPD, CDU und B90/Grüne konnten wir unsere detaillierten Vorstellungen an Hand von Architektenplänen zur Umbauplanung und unser Programm-, Restaurant- und Organisationskonzept erläutern.

Um typische Tagesabläufe im zukünftigen Kommunikationszentrum Schoeler-Schlösschen zu ver­anschaulichen, haben wir eine fiktive Geschichte über 14 Tage im Schoesch auf unserer Homepage veröffentlicht, die sehr nah an der Wirklichkeit von über 500 selbstverwalteten Soziokulturellen Zentren in Deutschland liegt.

In der Kulturausschusssitzung am 04.11.2015, einziger Tagesordnungspunkt war das Schoeler-Schlösschen, haben wir Pläne und Konzept nochmals vorgetragen. Danach wurde einstimmig beschlossen „unter Einbeziehung der Anwohnerinnen und Anwohner ein tragfähiges Konzept zu entwickeln“. Dafür wird die Bezirksverwaltung zu Werkstattgesprächen im neuen Jahr einladen.

Da dies von Anfang an eine Forderung unser BI ist, begrüßen wir diese Entscheidung, haben jedoch Bedenken, ob das Bezirksamt sich für ein Verfahren mit der Voraussetzung entscheidet, dass die Belange der Wilmersdorfer Bürgerinnen und Bürger auf Augenhöhe mit den Vorstellungen von Politik und Verwaltung verhandelt werden können.

Bereits jetzt bitten wir Sie, sich an den für April 2016 geplanten Werkstattgesprächen zu beteiligen, um sich für ein selbstverwaltetes Kommunikationszentrum im Schoeler-Schlösschen einzusetzen. Mit Ihrer Unterschrift haben Sie ja bereits den ersten Schritt gemacht.

Bei Bekanntwerden eines Termins informieren wir Sie möglichst frühzeitig.

Bitte klicken zum Dounload...Um unserem gemeinsamen Projekt zu mehr Chancen für die politische Durchsetzung zu verhelfen, bitten wir Sie um Unterstützung bei der Einsammlung von weiteren Unterstützerunterschriften. Unser Ziel sind 1.000 Unterschriften bis zum Sommer 2016. Dafür können Sie eine Unterschriftenliste ausdrucken, die Sie auf unserer Homepage finden und im Freundeskreis, bei Nachbarn und bei Kulturinteressierten für weitere Unterschriften für unser Projekt werben und uns die Liste zukommen lassen.

Falls Sie nicht über einen Internetanschluss verfügen und dieses Schreiben mit der Briefpost erhalten haben, können Sie die beigefügte Liste gern kopieren, sich weitere Listen bei einem unserer monatlichen Treffen – am jeweils dritten Dienstag eines Monats, ab 19 Uhr – abholen, oder sich telefonisch mit uns in Verbindung setzen (Rufnummer im Briefkopf). Ebenso verhält es sich mit der Rückgabe der Listen – Informationen dazu finden Sie am unteren Rand jeder Liste.

Bei allen Gesprächen mit Politik und Verwaltung stand die Frage der Finanzierung der Innenaus­baukosten von ca. 3 Mio. Euro im Vordergrund. Deshalb werden unsere vordringliche Aktivitäten im neuen Jahr auf den Erhalt einer Finanzierungszusage ausgerichtet sein. Erste Kontakte zu Stiftun­gen, Landes- und Bundesregierung wurden bereits aufgenommen.

Abschließend wünschen wir Ihnen ein friedliches Weihnachtsfest und einen harmonischen Übergang ins neue Jahr 2016, dass hoffentlich eine Entscheidung für ein selbstverwaltetes Soziokulturelles Zentrum Schoeler-Schlösschen in Wilmersdorf bringt.

Beste Grüße
Rainer Wittek – Sprecher der Initiative Schoeler-Schlösschen
Detlef Petereit – Koordinator

Berlin im Dezember 2015

  2 Antworten zu “Brief zum Jahreswechsel”

  1. An welche Adressen kann ich den Brief weiterleiten?
    Ein schönes neues Jahr mit dem Schoesch
    Anna Höller

 Kommentieren

Sie können diese HTML-Phrasen und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier...

Gemäß der EU-Richtlinie 2009/136/EG - die noch immer nicht in deutsches Recht übertragen wurde - sehen wir uns verpflichtet, Sie von der Benutzung von Cookies auf dieser Webseite zu informieren.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surfergebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Betrachten Sie dies als Information gem. § 15 Abs. 3 Telemediengesetz (TMG). Wir werden Ihnen diese Information nach Ablauf von 6 Wochen [oder falls Sie die Cookies auf Ihrem Computer gelöscht haben] erneut als Erinnerung präsentieren.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Impressum.

Schließen